About Me

About Me

Moin moin!

Superb, dass du vorbei schaust! Ich bin Jenny, lebe in Hamburg und teile hier alles Bildliche rund um meine Wohnung, den Hamburger Hafen und Dinge, die das Leben schöner machen! Join me!

Sharing is Caring

  • Home
  • /
  • DIY
  • /
  • Clevere Alltagshelfer und was das mit Löchern in den Wänden zu tun hat
Klebenaegel angebracht
DIY

Clevere Alltagshelfer und was das mit Löchern in den Wänden zu tun hat

Dieser Beitrag enthält Werbung.

 

Dass ich gerne und viel umgestalte, ist kein Geheimnis. Oft geschieht dies aus einem Impuls heraus und ebenso oft, überlege ich mir nicht, was das für Folgen nach sich zieht oder auch, wie ich mir bestimmte Gestaltungsmaßnahmen erleichtern könnte. Klingt im ersten Moment vielleicht etwas Abstrakt, aber hier ein Beispiel:

Das Sofa soll an eine andere Wand

CalatheaIn meinem Kopf ist das schnell gemacht. Handtücher unters Sofa, alles aus dem Weg räumen und schieben. Nun steht das Sofa zwar an der anderen Wand, aber der Rest passt nicht mehr. Sprich Bilder an den Wänden, Dimensionen oder Position der anderen Einzelteile. Teppich, Couchtisch und Konsorten sind schnell neu positioniert, aber bei den Bildern tue ich mich dann immer schwer. Denn es bedeutet ja eigentlich auch: Neue Löcher für meine Wände. In der Realität sogar mehr als die benötigten, da ich es selten auf Anhieb schaffe, die richtige Position für die Bilder zu finden.

 

Da kommt das Thema Alltagshelfer ins Spiel

Denn es gibt sogenannte Klebenägel von tesa, die dieses Problem lösen. Die Klebenägel werden mit Powerstrips (Klebestreifen, die an Wand und an der Vorrichtung befestigt werden) befestigt. Sie lassen sich vor allem auch wieder entfernen, ohne den Untergrund zu beschädigen. Hier ist der Verweis auf die richtige Handhabung beim Abziehen wichtig, denn sonst zieht ihr die Tapete/Farbe mit ab! Vielleicht habt ihr meine ausführliche Story auf Instagram vor ein paar Monaten dazu gesehen. Dort habe ich die richtige Handhabung (sowohl Anbringung, als auch das Abziehen) demonstriert. Ein Blick in die Anleitung erfüllt diesen Zweck allerdings auch.

Verpackung Klebenaegel

Jedenfalls habe ich die Klebenägel nun seit einigen Monaten im Alltagstest und kann bisher berichten: Alles hängt noch so wie es soll!

Ein paar Tipps und Hinweise

 

  • Bevor ihr ein Bild aufhängt, wiegt das Gewicht des Rahmens. Ich habe das Gewicht nämlich einige Male unterschätzt und dies hätte dazu geführt, dass die Klebenägel das Gewicht der Rahmen nicht hätten tragen können. DENN: Es gibt unterschiedliche Nägel für unterschiedliche Belastungen und Untergründe. Die Produktrange beginnt bei 1 KG pro Nagel und geht hoch bis 4 KG pro Nagel. Für den Untergrund Putz/Tapete wählt ihr zwischen 1 KG oder 2 KG. Habt ihr also einen Rahmen, der 3 KG wiegt, sollte ihr einfach 2 Klebenägel a 2 KG verwenden und diese nebeneinander positionieren. Auch auf Fliesen funktionieren die Nägel, allerdings benötigt ihr dann diese Variante.
  • Beim Anbringen darauf achten, dass die Untergrund Staub- und Fettfrei ist, damit sich der Powerstrip Klebestreifen bestmöglich mit dem Untergrund verbinden kann. Die Anwendung ist kinderleicht. Zuerst zieht man den Streifen von der Verpackung ab und klebt die klebrige Seite an die Wand. Ich habe immer mehr als 5 Sekunden angedrückt.
Klebenaegel Powerstrip
  • Danach zieht ihr das Trägerpapier ab und befestigt den Klebenagel auf der Klebeseite des Powerstrips. Wieder wird fest angedrückt. Bild dran hängen. Fertig!
Befestigung Klebenagel 1 Befestigung Klebenagel
  • Wenn ihr den Klebenagel umpositionieren möchtet, muss der Powerstrip, der unter dem Nagel herausguckt, nach unten gezogen werden. Das ist wichtig! Nicht zu euch ziehen, sondern einfach wie Kaugummi nach unten ziehen.

Klebenagel abziehen

Ein Kritikpunkt

Pro Paket sind immer 2 Klebenägel enthalten, aber nur 3 Powerstrips. Bedeutet: Wenn ihr nur ein Bild aufhängen möchtet, dürft ihr euch Zweimal irren und es neu probieren. Ich würde mir hier von tesa wünschen, dass mehr Powerstrips in einem Paket enthalten sind. Denn das ist ja der absolute Vorteil der Klebenägel, dass man immer wieder neu gestalten kann. Dafür benötigt es aber eben ausreichend Powerstrips 🙂 Ihr könnt die Streifen aber gesondert nachkaufen.

Insgesamt finde ich das Produkt klasse und meine Wand dankt es mir auch mit weniger zu stopfenden Löchern! Zudem fühle ich mich, um wieder zum Anfang dieses Beitrages zu kommen, in meinen regelmäßigen Räumaktionen freier. Bilder aufhängen ist leichter geworden!

 

One Comment

  • Marie

    9. Juli 2019 at 13:15

    Das ist ein wirklich toller Tipp, danke! Ich habe meine Poster und andere Bilder entweder auf eine Bilderleiste oder einfach dirket auf eine Kommode gestellt und an die Wand gestützt. Da muss man auch nicht viel bohren 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu