About Me

About Me

Moin moin!

Superb, dass du vorbei schaust! Ich bin Jenny, lebe in Hamburg und teile hier alles Bildliche rund um meine Wohnung, den Hamburger Hafen und Dinge, die das Leben schöner machen! Join me!

Sharing is Caring

Teneriffa – ein Kurztrip

Ein paar Tage Sommerfeeling und alles was Leib und Seele verwöhnt: So könnte man unseren Kurztrip nach Teneriffa beschreiben. Einige von euch haben meine Reise auf Instagram sicherlich verfolgt. Ich habe wirklich viele Fragen zu dem Hotel bekommen und somit möchte ich hier gerne noch ein paar Worte dazu sagen.

Unser Hotel das Iberostar Sábila lag im Süden der Insel an der Adeje Küste. Vom Flughafen sind es ca. 15 Min Autofahrt. Das relativ große Hotel (ca. 450 Zimmer) liegt fast direkt am Meer. Der Blick aus den Fenstern, von beiden Poolbereichen und aus dem Essensbereich ist wirklich traumhaft. Vor allem der Sonnenuntergang ist ein echtes Highlight! Am 09.03 wurde das Hotel komplett renoviert als 5 Sterne Kategorie neu eröffnet und ja, es hat jeden Stern verdient!

IMG_3490

IMG_3492

IMG_3286

Ankommen und Stimmung

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich bin ein extrem stimmungsfühliger Mensch. Somit achte ich besonders auf das Gefühl, welches ich in Räumen und neuen Umgebungen habe. Dabei ist es ein Mix aus Menschen und Sinneseindrücken wie Gerüchen und schönen Dingen, die ich wahrnehme. Als wir am Hotel ankamen, war ich einen kurzen Moment skeptisch, da uns ein sehr moderner, weißer und somit kühler Baustil des Hotels empfing. Dieser kalte Eindruck verflog aber direkt beim Eintreten in die Lobby. Eine großzügig gestaltete Eingangshalle, angenehme Musik, schönes Interieur und freundliche Hotelangestellte empfingen uns.

IMG_2996

IMG_3003

IMG_3137

Und dieser Eindruck zog sich durch die gesamten Tage. An diesem Punkt sei besonders das tolle Personal erwähnt! Immer mit einem ehrlich gemeinten Lächeln auf dem Gesicht und extrem hilfsbereit, aber vor allem aufmerksam und offen. Man könnte jetzt meinen, so sollte es in einem 5-Sterne Hotel generell Standard sein. Ja, sicherlich richtig. Habe ich aber auch schon anders erlebt.

Das Zimmer und Interieur allgemein

Unser Zimmer: Wahnsinn! Diese Terrasse und die Fenster zu beiden Seiten…Wir waren platt. Es sollte erwähnt sein, dass dies zum Iberostar Starprestige Programm gehört: Besonders geräumige und komfortable Zimmer sowie weitere Vorzüge wie z.B. Zugang zum Pool auf der Dachterrasse, viele Inklusivleistungen wie Champagner, Snacks etc. Diese Kategorie hält einige Vorteile bereit, die buchenswert sind und eben auch diese Art von Zimmer.

IMG_3033

IMG_3032

IMG_3571

IMG_3037

Das Essen (wichtig wichtig!)

Ich gebe zu, ich bin tendenziell nur ein Hotelfrühstücker, weil ich es schöner finde in lokalen Restaurants Essen zu gehen und somit das wahre Gesicht der Region oder des Landes kennenzulernen. Hier war es allerdings zu verlockend und so aßen wir jeden Tag im Hotel. Egal ob Frühstück, Mittag oder das Abendbuffet: Unglaubliche Auswahl und dabei super lecker. Mit einem typischen Standardbuffet welches man sonst so kennt, hatte dies nichts zu tun. Spezielle Köstlichkeiten wurden direkt für einen im Showcooking frisch zubereitet.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Teneriffa an sich

Ich muss leider gestehen, wir waren in den 3 einhalb Tagen nur einmal wirklich unterwegs und konnten ein paar Eindrücke von der Küste gewinnen, an der das Hotel gelegen ist. Ich möchte aber ganz ehrlich sein: Der Altersdurchschnitt der Touristen liegt in etwa bei 65 Jahren. Es ist definitiv auffällig, dass viele ältere Herrschaften auf Teneriffa Urlaub machen. Das merkt man aber auch schon direkt im Ferienflieger. Für Einige ist das sicherlich abschreckend, kann aber eben auch Vorteile haben. Es ist insgesamt alles etwas ruhiger und organisierter. Ich empfand es auch als sauberer, vor allem die Promenade. Da kenne ich aus Spanien andere Zustände. Was mich eher erschreckt hat: Die Dichte der Hotels und Gebäude. Die gesamte Küste ist zugepflastert. Der Strand ist übrigens mit dunklem Sand bestückt – Vulkaninsel eben! Teneriffa ist das perfekte Reiseziel für Reisende, die Wärme und Ruhe suchen. Die es sich einfach gut gehen lassen wollen, am Strand oder Pool liegen wollen und eben die Erholung suchen! Es soll auch ein interessanter Spot für Kite-Surfer sein. Habe ich mir zumindest sagen lassen 🙂

IMG_3014

IMG_3082

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fazit des Kurzurlaubes

Wir würden sehr gerne nochmal wiederkommen. Diesmal um den Vulkan zu besuchen und noch ein paar Tage mehr an dem grandiosen Pool zu haben! Ich würde vielleicht auch einmal das Kite-surfen probieren. Insofern: Ja, ich kann Teneriffa als Urlaubsziel empfehlen und vor allem kann ich das Hotel empfehlen. Schöne Tage waren es 🙂 Wer noch mehr Einblicke möchte, kann sich meine Highlightstory auf Instagram dazu noch einmal anschauen. Ihr findet sie über mein Profil. Wenn ihr in der App seid, einfach auf mein Profil klicken und unten auf den runden Punkt mit dem passenden namen “Teneriffa”. Ich glaube dort werden die Eindrücke vom Hotel und der Insel noch einmal erlebbarer, als nur mit ein paar Bildern und Wörtern.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu