About Me

About Me

Moin moin!

Superb, dass du vorbei schaust! Ich bin Jenny, lebe in Hamburg und teile hier alles Bildliche rund um meine Wohnung, den Hamburger Hafen und Dinge, die das Leben schöner machen! Join me!

Sharing is Caring

  • Home
  • /
  • Interieur
  • /
  • Für Serienjunkies und Designenthusiasten – TV Beauty QLED TV Q8F #Werbung

Für Serienjunkies und Designenthusiasten – TV Beauty QLED TV Q8F #Werbung

Bisher musste ich meinen Fernseher hinterm Sofa verstecken, weil er sich einfach nirgendwo so richtig designtechnisch einfügen wollte. Zudem habe ich wirklich wenig TV gesehen und Serien eben direkt über den PC. Jeder Interieur-Liebhaber kennt das sicherlich und nicht ohne Grund sieht man so selten den Fernseher auf Fotos. Dabei hat fast jeder Haushalt einen. Das scheint auch nicht an den Herstellern vorbeigegangen zu sein, denn gefühlt wird aktuell der Fokus von neuen Geräten verstärkt auf Design und Interieur-Kompabilität gesetzt. In meiner Wahrnehmung hat das The Frame ins Rollen gebracht. Nun aber zu meinem Prachtexemplar:

Das Modell nennt sich Q8F  von Samsung und ist ein QLED TV. Natürlich hat er tausend Feature, die ich hier aber alle gar nicht erwähnen möchte. Mir geht es hier um die Dinge, die für mich relevant sind und im Alltag einen Mehrwert bieten.

Zu allererst ist das Design clean, vor allem flach und mit einem ultra schmalen Rahmen ausgestattet. Wenn er neben meinen Bilderrahmen steht, könnte man auch meinen, er wäre einer davon 😉

26073425_796742900510673_3359174272449773568_n

Designtechnisch bekommt er daher von mir die volle Punktzahl. Außerdem bietet Samsung verschiedene Möglichkeiten an, diesen Fernseher aufzustellen oder eben hinzuhängen. Ganz toll finde ich auch das Stativ. Wie oben auf dem Foto zu sehen ist, fand der Fernseher zuerst seinen Platz an meiner Wandseite auf dem Boden. Die Größe von 55 Zoll lässt sich meiner Meinung nach perfekt auf dem Boden ausrichten und nein, man muss dann nicht nach unten schauen. Bei meinem ersten Räumeanfall aufgrund des neuen Sofas, das die Tage einzog, platzierte ich den Q8F auf meinem Teakboard.

7583909120_IMG_7805

Hätte mir diese Position auf Dauer gefallen, wäre natürlich auch die Wandbefestigung in Frage gekommen. Wie ihr mich aber kennt, wurde auch noch eine andere Option ausprobiert und entsprechend durfte auch das Stativ, von dem ich oben sprach endlich zum Einsatz kommen. Ich finde es wirkt sehr stylisch und eben mal anders, als man Fernseher sonst so kennt. Die Blickhöhe ist ideal und gemeinsam mit den typografischen Bildern ergibt sich ein rundes Gesamtbild.

7585935632_IMG_7872

7585935632_IMG_7873

Nun aber zu einem weiteren Detailfeature, dass große Begeisterung auslöst: Die One Connect Box oder wie Samsung es nennt: Invisible Connection. Bedeutet: Es gibt eine Box, an die ihr alle eure zusätzlich notwendigen Kabel bzw. Geräte anschließen könnt und diese Box führt mit einem fast durchsichtigen und hauchdünnen Kabel zum Fernseher. Clever? Clever! Somit kann ich nämlich den Fernseher überhaupt erst dort drüben stellen, da ich über Kabel fernsehe und mein Anschluß auf der anderen Seite des Raumes ist. Das durchsichtige Kabel ist 5m lang und kann um 10m ergänzt werden. Dies gilt nicht für das Stromkabel – nur als Info. Wesentlich ist somit, dass es auch hier clean aussieht und ohne Kabelwirrwarr. Denn wie ihr seht – man sieht fast nichts!

Design hin und her – natürlich zählt auch das Innere bzw. was kann das Ding, was mich begeistert?

Definitiv der integrierte Smart Hub. In drei Klicks zur Lieblingsserie ist hier nicht nur ein Werbeslogan, es stimmt tatsächlich! Und wie ich oben bereits sagte – ich schaue wenig fernsehen, aber viele Serien 🙂 Meine Serien nun auf diesem Screen von 55 Zoll sehen zu können, ohne den Pc anschließen zu müssen, ist ein echter Mehrwert. Spotify funktioniert übrigens auch und wer jetzt meint – Naja, Fernseher haben ja nicht so einen guten Klang für Musik – Dachte ich auch, aber auch hier muss ich sagen: Respekt! Der Klang ist fantastisch! Darüber habe ich sogar schon meine Boxen vergessen, weil es einfach so easy war direkt über den Fernseher die Lieblingsplaylisten laufen zu lassen.

Damit einher geht auch die feine Fernbedienung. Auch hier wurde auf reduzierte Komplexität gesetzt und dennoch funktioniert alles intuitiv. Ich vermisse die Zahlentasten jedenfalls nicht 😉 Über die Bedienung lässt sich auch die Sprachsteuerung nutzen. Wer Alexa hat oder kennt, wird darin auch einen Mehrwert erkennen.

zz

Und ja, natürlich ist auch das Bild kristallscharf – insbesondere in HD. Fernsehen ist durch dieses Schmuckstück zu einem neuen Gefühl geworden und dabei besitze ich ihn ja erst paar Wochen. Wer also auf der Suche ist, sollte sich die QLED Serie definitiv einmal anschauen!

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Samsung entstanden.  #Werbung #Samsung #QLED #QStyle #Design

10 Comments

  • JuKa

    22. Januar 2018 at 22:50

    Liebe Jenny, vorweg möchte ich dir sagen, dass ich deinen Blog und dich ganz wunderbar und inspirierend finde – wirklich. Deine Wohnung mit ihrem Ausblick auf den Hamburger Hafen und dem Interiör ist wirklich eine Augenweide….und ich freue mich immer wieder über jedes neue Bild bei jeder Wetterlage von der Elbe. Jetzt kommt ein kleines “Aber”….ich freue mich wirklich für dich und mit dir über diese tolle Kooperation mit Samsung und der Fernseher ist bestimmt auch ganz großartig und das Design finde ich auch toll….aber 2500 Euro für einen Fernseher??? Ich finde so etwas echt übertrieben …und muss man / du für so etwas werben??? Lieben Gruß aus Eimsbüttel, und wie gesagt – ich finde deinen Blog und Instagram nach wie vor toll…musste das aber mal kurz anmerken.

    Antworten
    • Jen

      22. Januar 2018 at 23:43

      Hallo JuKa,
      erst einmal danke für die positiven Worte! Das freut mich immer sehr 🙂 und natürlich sage ich auch ein paar Worte zu deinem aber: Warum sollte ich denn nicht über etwas schreiben, dass ich in meine Wohnung integriere und wirklich nutze? Wenn es – wie du selber sagst – ein tolles Produkt ist? Ob du den Schritt gehst vom Lesen des Artikels zur Recherche über den Preis – ist dir überlassen. Anscheinend bist du diesen Weg gegangen und hast dann entschieden, dass du niemals den Betrag für einen Fernseher ausgeben würdest – richtig? Vielen Menschen würden das nicht – viele aber sehr wohl. Und viele würden auch nicht so viel Mühe, Arbeit und Geld in ihre Wohnung investieren – ich aber schon. Was ich damit sagen will: Dies ist deine subjektive Meinung und ich finde, es sollte mir überlassen sein die Dinge zu präsentieren, zu denen ich stehe. Wenn es gesponsert ist, dann kennzeichne ich das deutlich. Ich dränge niemanden etwas auf. Ob es für den Leser relevant ist, muss jeder für sich entscheiden. Ich schreibe das extra deutlich, da ich zu meiner Werbung stehe. Ich werbe nur für Firmen oder Produkte hinter denen ich 100% stehe. Ich hoffe du verstehst meine Sichtweise. Liebe Grüße vom Fischmarkt, Jenny

      Antworten
  • Juka

    23. Januar 2018 at 0:00

    Liebe Jenny, vielen Dank dür deine schnelle und ausführliche Rückmeldung …doch, ich investiere schon auch viel in meine Wohnung …aber ich habe das bei dir do verstanden , dass Samsung dir dieses Gerät zur Verfügung gestellt hat …und das verstehe ich dann schon so, dass du eben nicht diesen hohen Betrag selbst zahlen musstest …und das ist doch schon ein Unterschied , oder nicht .., aber es sei dir von Herzen gegönnt …wirklich … aber ich entfolge mich dann einfach mal. LG Juka

    Antworten
    • Jen

      23. Januar 2018 at 0:19

      Ich verstehe deine Thematik nicht. Neid darauf, dass ich diesen Fernseher mein eigen nennen kann? Hast du dich vielleicht mal gefragt, warum ich das kann und was für Arbeit ich da hinein investiere, investiert habe und immer wieder investieren werde? Wie auch immer – Ich wünsche dir alles Gute! LG, Jenny

      Antworten
  • Jakob

    1. Februar 2018 at 11:05

    Wieso muss denn sofort Neid unterstellt werden? Das war doch ein völlig valider Punkt von Juka. Juka hat einfach für sich beschlossen, dass ein Blog, der Fernseher für 2.500€ bewirbt, nicht weiter in ihre Interessen verkörpert. Diese Feststellung hat sie lediglich mit uns geteilt. Mir ist völlig schleierhaft, wieso du ihr gleich Neid unterstellst. Zumal ihr Punkt, dass du das Gerät von Samsung gestellt bekommen hast, sicherlich zutreffend ist. Vorherigen Aufnahmen aus deiner Wohnung ist auch zu entnehmen, dass du einen Fernseher in dieser Preisklasse zuvor nicht besessen hast (wobei das Stativ von +500€ noch hinzu kommt). Insofern kann ruhig einmal kritisch nachgefragt werden, ob dir das Produkt, das du hier bewirbst, tatsächlich rd. 3.000€ deines eigenen Geldes wert wäre..?
    Wenn man den Preis ausblendet, sind sehr viele Dinge sehr tolle Dinge. Leider ist es aber nur einer sehr kleinen Zielgruppe vergönnt, dies tatsächlich tun zu können. Für die allermeisten ist der Preis ein wesentliches Produktmerkmal, welches du in deiner Beurteilung nicht einzuschließen brauchtest.
    Aber so ist es nun einmal mit der gesamten Zunft. Dessen muss man sich klar sein. Daran kann man sich stören oder es kann einem egal sein. Juka war es nicht egal. Das hat mit Neid nicht das geringste zu tun.

    Antworten
    • Jen

      1. Februar 2018 at 11:44

      Hallo Jakob, wenn du den Dialog liest, merkst du, dass ich nicht sofort pauschaul Neid unterstellt habe. Aber ja, es macht den Eindruck, wenn jemand das Entfolgen eines Blogs so propagieren muss aufgrund eines Fernsehers. All dies was ihr hier lesen könnt ist immer nur ein Bruchteil meines Lebens und das wird anhand deines Ex-Fernseher Kommentares besonders klar. Ich besaß immer einen Fernseher, der tauchte nur sehr selten auf. Wertvoll war er trotzdem. Viele Dinge sind in meiner Wohnung, die vielen Menschen nicht vergönnt sind. Das ist mir durchaus bewußt. Es ist aber auch nicht meine Art, Statussysmbole mit Preisschild in die Kamera zu hängen, nur damit ein Fit zwischen 3000 Euro Fernseher und Account entstehen kann. Wenn ich damit ein verzerrtes Bild abgebe, tut mir das leid. Aber ja: Ich würde so viel Geld für ein Design, welches mir gefällt und die entsprechenden Funktionen ausgeben. Unabhängig von einer Kooperation, über die ich mich auf Basis dessen natürlich umso mehr gefreut habe. Und natürlich bin ich für kritische Fragen immer offen, aber genauso habe ich das recht kritisch zurück zu Fragen, wo die Intention her kommt. Liebe Grüße, Jenny

      Antworten
  • Hannes

    17. Februar 2018 at 11:05

    Erst einmal großes Lob für soviel inspirierende Dinge und das Teilen dieser mit anderen, sicherlich basieren ja auch deine eigenen darauf.
    Mir hat es jedenfalls gefallen,auch wenn ich mir aktuell vielleicht keinen QLED Samsung Fernseher (QLED ist mit das beste am Markt was es gibt, daher verlangen die Hersteller auch entsprechende Kaufpreise) leisten kann, das Design, Aufstellung und praktische Lösungen können doch auch adaptiert werden. Da ist einfach ein bisschen Recherche nötig und dann lassen sich auch günstigere Lösungen finden. Den wirklichen Wert bestimmt du sowie so für dich selbst und der kann sogar noch höher liegen. @Juka, vielleicht ein Anstoß mal in diese Richtung zu denken, allerdings auch völlig legitim deine Anmerkung, so wie deine Zeilen lese investierst du auch einiges in deine Wohnung ,dann lass doch den Fernsehr weg oder greife zu einem günstigeren Modell. Letztlich würdest du dich nur selbst sanktionieren und dir geht ein Teil der tollen Inspiration verloren, die du anscheinend doch magst. Die Frage, die ich mir stelle, ob Jenny einfach total begeistert ist und daher vielleicht ein bisschen überschwänglich den Fernsehr thematisiert hat oder ob Samsung genau das vorschreibt oder Ihr da einen beliebigen Spielraum für gibt. Aber ehrlich gesagt hab ich da gar nicht dadrüber nachgedacht, da mich die Sache an sich so sehr interessiert hat. Wie dem auch sein, liebe Grüße und ein schönes Wochenende euch allen.

    Antworten
  • T.

    15. März 2018 at 11:58

    Ich würde nicht so viel für einen Fernseher ausgeben, außer: ich verdiene mal richtig gut. Vielleicht auch dann nicht, keine Ahnung. Mich hat der Preis “enttäuscht”, nachdem ich den Fernseher gegooglet habe, einfach deshalb, weil ich nun wusste – “den kaufste schon mal nicht”. Aber: Ich habe das erste Mal seit langem einen Fernseher gesehen, den ich sogar gerne in meiner Wohnung stehen hätte. Da er wirklich ein tolles Design hat und mit dem Stativ klasse aussieht. Zumindest in Jennys Wohnung. 😉 Bei mir schwingt der Dielenboden leider sehr und insgesamt ins der Boden und sind die Wände schief, so dass Vieles hier mich frustriert und manche Einrichtungsüberlegung und manches schöne Möbelstück komplett verliert. Ich werde also weiterhin keinen Fernseher haben, aber mich an der Optik bei Jenny erfreuen. Wenn Samsung ihr den TV finanziert, dann ja nicht, weil ihre Wohnung unbekannt und unaufgeräumt ist. Mich nerven zugegeben die meisten influencer, wenn es mir zuviel wird oder nicht mehr zu mir passt, kann ich gehen, bislang verbinde ich mit Jennys Blog und instagramaccount eher den schönen Blick aus dem Fenster und eine sehr reduziert, aber stilvoll eingerichtete Wohnung. Langer Rede kurzer Sinn: Ich kann beide debattierenden Seiten nachvollziehen, befinde mich in der Mitte und nein, ich bin nicht neidisch auf den Fernseher, den ich wie gesagt optisch gut finde. Ich würde nur nicht soviel Geld dafür ausgeben wollen und können. Die Einkommensschere geht weiter auseinander, vielleicht spüren wir das an dieser Stelle wieder. Gegenstände werden für manche unerschwingliche Designobjekte, während sie per durch social media vermittelt so wirken, als wären sie erschwinglich/ als hätte man was falsch gemacht, wenn man sie nicht kaufen kann. “Neidisch”, um das nochmal aufzugreifen, bin ich auf Jennys Einrichtungstalent. Oder Organisations- und Verstecktalent 😉 denn ich frage mich immer: Wo haben die Leute mit den schönen Wohnungen denn ihre nicht so schönen Bücher, ihren Papierkram, ihre Ordner, ihre Vorräte, all das, was eben eher sonst Wohnungen zu Regalen und Schränken zwingt. Wahrscheinlich haben sie alle ein verborgenes Zimmer. Das wir nie zu Gesicht bekommen werden. 😉 Dann wäre ich zumindest beruhigt und nicht mehr ganz so frustriert ob der Menge an Sachen, die sich hier immer stapeln und optische (und reale…) Unordnung bewirken.
    In diesem Sinne: liebe Grüße an alle
    T.

    Antworten
    • Jen

      15. März 2018 at 16:03

      Danke dir! Und zu deiner Frage: Ich habe wirklich sehr stark ausgemistet. Vieles braucht man nicht! Und alles andere findet seinen Platz in Schränken, in Kommoden oder in meinem Kabuff 🙂

      LG vom Fischmarkt
      Jenny

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu